Fotostudio Floyd GmbH

Das Fotostudio Wien – 4. Bezirk besteht seit über 30 Jahren und wird mittlerweile vom Sohn der Gründerin geführt. Das Familienunternehmen steht für Kompetenz, Qualität und Persönlichkeit.

„Jeder ist fotogen im Fotostudio Floyd“ – Geschäftsführer Kevin Floyd

Unternehmen
Fotostudio Floyd GmbH

Webseite
www.fotostudiofloyd.at

Projektleitung

Anita Stundner - Creative Lead

CREATIVE LEAD

die mit dem Blick fürs Detail…

Bei der Umsetzung der Webseite drängt die Zeit aber unseren hohe Qualitätsanspruch gilt es immer zu halten und daher war zaubern angesagt 😉 Ich denke, das Ergebnis kann sich sehen lassen, jetzt ist die laufende Überwachung wichtig, um weiter optimieren zu können.

Kompetenz und Persönlichkeit modern präsentiert.

Die Webseite des Studios beherbergte viele Informationen und tolle Galerien der entstandenen Bilder, jedoch war sie technisch schon etwas in die Jahre gekommen. Was sich mittlerweile auch durch eine nicht allzu positive Google-Bewertung und somit Reihung zeigte. Die fehlende mobile Version der Webseite trug ebenfalls nicht positiv zu einem guten Ranking bei.

Der Geschäftsführer und leidenschaftliche Fotograph Kevin Floyd trat daher an uns heran um gemeinsam eine professionelle, moderne und frische Webseite zu erstellen um das renommierte Fotostudio wieder würdig im Netz zu präsentieren.

Nach Klärung der grundsätzlichen Struktur und der Prioritäten ginge es recht rasch an den Aufbau der Struktur. Die Grafikerin des Studios kümmerte sich in der Zwischenzeit darum, den frischen Wind auch im Logo – Corporate Design erkennen zu lassen.

Ans Werk

Der Stil ist klar, schlicht, offen und modern, mit den Farben rot, schwarz und weiß, welche das Studio schon seit Beginn an begleiten. Da das Logo parallel etwas modernisiert wurde konnte direkt darauf Bezug genommen werden. Zwei sehr unterschiedliche Schriftarten schaffen eine Verbindung zwischen der Tradition, der Kompetenz und dem persönlichen Charakter des Fotostudios. Auch dies wurde natürlich auf der Webseite ansprechend eingearbeitet um so eine durchgängige Linie zu schaffen.

Die Challenge bei dieser Webseite lag daran eine übersichtliche Struktur der Galerien zu schaffen und hier eine Brücke zwischen überwiegendem Bildmaterial und nötigen Text-Content zu schlagen. Klares Design mit Konzentration auf die Bilder einerseits, andererseits aber genügend Content um ausreichend zu informieren und der Vorgaben der SEO gerecht zu werden. Weiters musste auch zwischen den Gegensätzen „optimale Ladezeit – bestmögliche Qualität der Bilder“ der bestmögliche Mittelweg gefunden werden.

Webseite Fotostudio Floyd

Webseitenstuktur

Die Startseite holt den Besucher mit beeindruckenden Bildern im Slider beim Aufruf der Webseite ab. Es werden dem Besucher nachfolgend ein erster Eindruck zum Unternehmen im Form eines Image -Videos – Hinweise zu aktuellen Aktionen und einer Galerie zur Hauptzielgruppe geboten.

Unter der Übersichtsseite Galerie, die einen Überblick über die Schwerpunkte des Studios bietet, findest der Besucher alle Galerien und kann hier im Detail stöbern. Da gelungene Bilder auch gezeigt werden sollten, bietet das Fotostudio Floyd unterschiedliche Produkte an. Einen Auszug der Möglichkeiten ist unter dem Menüpunkt Produkte zu finden.

Nach der Präsentation des kompetenten und herzlichen Teams folgt eine übliche Kontaktseite mit allen Kontaktinformationen, Google Maps und einem Kontaktformular.

SEO – Suchmaschinenoptimierung

Es wurde von uns auch alle nötigen SEO-Maßnahmen umgesetzt. Da diese Webseite sehr bilderlastig aufgebaut wurde, war es hier besonders wichtig das Bildmaterial einzeln mit passenden Beschreibungen und Alternativtexten zu belegen. Um hier die eher geringe Menge des Textes aus zu gleichen. Aber auch ein passendes Cache-Plugin zur Optimierung der Ladezeit bei viel Bildmaterial trug zu einer allgemein guten Bewertung der Seite bei.

Responsive Design – mobile Ansicht

Die mobile Ansicht der Webseite wird schon bei der grundsätzlichen Konzeption mitgeplant. Der Feinschliff aber erfolgt nach der Finalisierung der Desktop-Ansicht. Die mobile Version der Webseite muss leicht und flüssig funktionieren und darf nicht zu überladen sein. Der Inhalt will schnell erfasst werden können, zu lange Texte sind hier fehl am Platz.

Beispielweise wurde bei dieser Webseite auf allen Detailseiten zu den Schwerpunkten mit einem Slider nach dem Menü gearbeitet. Dieser wird in der mobilen Ansicht nicht angezeigt. Hier bekommt der Besucher zu Beginn eine kurze Information der Seite und gelangt darunter gleich zur entsprechenden Galerie.

Und nicht zu vergessen – eine Kleinigkeit, die das Leben ungemein erleichtern kann – nicht nur die E-Mail-Adresse, sondern auch die Telefonnummer sollte verlinkt werden.